облако

СЕTИ

Hercules mit Rächtschreipschweche

Ich hatte eigentlich gedacht, die Firma ist vom Markt verschwunden, seit der Einführung der Farbmonitore für IBM-kompatible PCs  – aber ich habe mich getäuscht. 1999 nämlich wurde Hercules von der Guillemot Corporation S.A. aufgekauft und vertreibt unter dem alten Namen weiter Elektronik-Schnickschnack – siehe hercules.com.

Schade nur, dass dort die Install-Routinen scheinbar von einem (sehr schlechten) Dolmetscher übersetzt werden, denn wohl kein einziges Übersetzungsprogramm hätte „Computer“ so übersetzt:

US

Kommentieren