облако

СЕTИ

Noxon iRadio und WLAN

Vor einigen Jahren habe ich mal ein Noxon iRadio gewonnen und es leistete ohne größere Probleme seinen Dienst. In letzter Zeit häuften sich aber die Verbindungsabbrüche. Im Betrieb erkannte man das – logisch – am plötzlichen Verstummen, im StandBy am Verschwinden der Uhrzeit im Display. Das Radio zeigte gern nur noch „Netzwerkadresse zuweisen“ an. Wenn man danach im Web sucht, stößt man auf haufenweise Beiträge, die von einem Firmwarefehler oder bekanntem Bug reden. Das Anschließen per LAN-Kabel soll Abhilfe schaffen, war aber für mich keine Option.

Ein Blick ins Logfile meines Routers (OpenWRT) zeigte mir ein paar Einträge die darauf hin deuteten, das es beim Radio, wenn es sich im WLAN anmeldet, probleme beim WLAN-Key (WPA2) gibt. Ich konfigurierte zum Test mal schnell ein zweites, unverschlüsseltes WLAN und siehe da, das Radio loggte sich ohne Probleme ein.  Also sah ich mir mal die Security-Config des WLANs an. An der WPA2-Verschlüsselung an sich wollte ich nichts ändern, hier auf WPA oder gar WEP zurück zu schalten, hielt ich nicht für klug. Dann fiel mir die Verschlüsselungsprotokoll (cypher) auf. Hier stand der Schalter auf „auto„, also TKIP oder AES wurde automatisch gewählt. Hier habe ich mal nacheinander TKIP, und dann AES eingestellt, und siehe da: Das Radio verbindet sofort und läuft seit über einer Stunde ohne Ausfälle! Meine Wahl blieb dann AES, denn laut c’t sei das die bessere Wahl.

20150114_185646

Fazit: Sicher muss man das auf eine nicht sonderlich schön programmierte Firmware des iRadios schieben, aber das Teil deshalb aufgeben muss man auf keinen Fall. Auch wenn das viele „Experten“ so in diversen Foren suggerieren.

US

Kommentieren