облако

СЕTИ

Raspberry Pi zero im NES-Controller

Seit einigen Wochen gibt es ja nun den Raspberry Pi zero zu kaufen, meistens ist jedoch überall vergriffen. Mir gelang es aber 2 davon zu ergattern. Dieses Ding ist so klein und mit 5$ so billig, das einem eine Menge neuer Ideen kommen. Eine davon, ist das „elegante“ emulieren alter Spielekonsolen.

20160203_165234

Mit den Worten meiner Frau „Früher hatten mein Bruder und ich ein NES“ im Hinterkopf, stieß ich mehr durch Zufall auf eine Webseite die zeigt, das man einen Raspberry Pi zero in den Controller(!) einer NES bauen kann.

Das klang interessant, also besorgte ich mir bei eBay für 6€ einen originalen Controller (nicht eins dieser USB-Nachbauten). Was jetzt nur noch fehlte war ein neues Gehäuse-Unterteil, denn sonst passt der Pi zero nicht hinein. Bei Thingiverse bekommt man eine entsprechende 3D-Druckvorlage. Weil ich selbst keinen 3D-Drucker besitze, fragte ich bei dem Computerhändler nach, dem ich schon seit Jahrzehnten vertraue und der auch mit 3D-Druckern verschiedener Preisklassen handelt. Die Firma Comprise war so freundlich, mir das benötigte Teil zu drucken. Auf dem folgenden Bild sieht man oben das geduckte und unten das originale Teil.

20160203_134220

Der Rest war einfach. 5 Kabel von der Controller-Platine an den Pi löten und sich dann für den Software-Part nach diesem Instructable richten. Installiert man wie dort angegeben das RetroPie-Image hat man eine ganze Menge Emulatoren an Board und kann – wenn man sich die Spiele-ROMs aus dem Internet lädt – jeden erdenklichen Games-Klassiker zocken. Eine schöne kleine Bastelei, die sogar mal meine Frau begeistert. 😉

20160203_140554
20160203_165258

US

Kommentieren